Dragonlance Chronicles

Von Margaret Weis und Tracy Hickman

Die drei englischen Romane „Dragons of Autumn Twilight“, „Dragons of Winter Night” und “Dragons of Spring Dawning” wurden von Margaret Weis und Tracy Hickman Mitte der 1980er Jahre geschrieben und vom Verlag TSR veröffentlicht. Diese Bücher waren Auftragsarbeiten von TSR und sollten eine Dungeons & Dragons Kampagne begleiten und komplettieren. Die beiden Autoren haben dabei die Welt Krynn (mit)ausgearbeitet und einigen mittlerweile berühmten Charakteren ihre Persönlichkeit gegeben.

Die Chroniken erzählen von der Rückkehr der Götter in die Welt Krynn, von einem Krieg, von Liebe, Verrat und natürlich von Drachen. Genauer gesagt geht es um die Geschichte von Tanis Half-Elven und seinen Freunden, die wegen der Erzählung eines alten Mannes in Geschehnisse verwickelt werden, die die Welt (wieder) verändern werden. Dabei begegnet man neben dem Halbelfen auch noch dem noblen Ritter Sturm Brightblade, dem Kender (eine Art Halbling) Tasselhoff Barefoot und den ungleichen Zwillingen Raistlin und Caramon Majere. Raistlin wurde im Laufe der Jahre zu einem der berühmtesten Magier der Fantasygemeinde. Er hat goldene Haut und Stundenglasaugen und er sagt von sich selber, dass er „alles vergehen“ sieht.

Die Chroniken umfassen einige der wichtigsten Ereignisse im sogenannten Lanzenkrieg von Krynn. Neben diesen Ereignissen geschehen aber noch viele andere Dinge zu dieser Zeit und diese kann man mit den D&D-Abenteuern nachspielen. Diese sind auf der Seite www.dmsguild.com als PDF immer noch verfügbar.

Wenn man heute nach Drachenlanze oder Dragonlance im Netz sucht, wird man von einer wahren Flut an Geschichten überschwemmt. Im Laufe der letzten 35 Jahre haben sich viele Autoren an die Welt und die Geschichte von Krynn gewagt und es entstanden weit über 100 verschiedene Kurzgeschichten und Romane. Auf den Suchbegriff „dragonlance“ bekommt man allein schon  auf Audible 197 Ergebnisse. Diese Menge an Geschichten, macht eine sinnvolle Reihenfolge beim Lesen schwierig. Ich habe mich für eine verkürzte Reihe entschieden (vorerst), wo ich der wichtigsten Hauptstrory um die Charaktere aus den Chroniken auf ihren weiteren Wegen und denen ihrer Kinder folgen werde.

Die Chroniken lesen sich sehr flüssig und sind spannend und mitreißend. Ich habe sie jetzt zum ersten Mal als Hörbuch gehört, kenne aber bereits die deutschen Bücher und das deutschsprachige Hörspiel dazu, welches ebenfalls sehr zu empfehlen ist. Das Hörspiel fährt nach den Chroniken mit den „Legenden der Drachenlanze“ fort und ich werde mit dieser Trilogie auch bei den englischen Hörbüchern fortfahren, da sie fast direkt an die Chroniken anschließen. Ich kann diese Reihe jedem Fantasyfan nur wärmstens empfehlen und hoffe ihr habt damit auch so viel Spaß wie ich.

Dragons of Summer Flame – Dragonlance Chronicles 4

Zehn Jahre nachdem “Dragons of Spring Dawn” führt Margaret Weis die Dragonlance Chronicles fort. Bis dahin wurden die Geschichten von Raistlin und Caramon („Legends“) und von den Kindern der Helden aus den Chroniken („Tales“ und „Second Generation“) veröffentlicht, doch nun wird die große Geschichte von Krynn mit einer weiteren Chronik fortgesetzt. Wie auch im Stil der ersten Bücher, passieren viele Handlungen im Hintergrund, welche man dann in eigenen Büchern nachlesen kann. So gibt es mindestens zwei Buchreihen, die sich mit dem Chaos War beschäftigen.

Dieser Chaos War, wie er anfängt und wie er endet, ist das Hauptthema dieses vierten Chroniken-Romans. Die Hauptprotagonisten sind die aus der „Second Generation“ bekannten Steel Brightblade und Paylan Majere. Auch trifft man – zumindest kurz – auf Tanis, Caramon, Tika und findet heraus was aus Tasselhoff Barefoot wurde nach dem Krieg der Lanze. Die Helden sind natürlich nur an Teilen der Haupthandlung beteiligt, doch diese Teile werden außerordentlich wichtig für die Geschichte von Krynn.

Die vierten Chroniken der Drachenlanze sind länger als die älteren Bücher. Sie bilden die Überleitung des Vierten ins Fünfte Zeitalter von Krynn und beschreiben warum sich die Welt so gravierend verändert. Vor allem wird hierbei aber auf die Geschichte der Kinder der Helden der Lanze eingegangen.

Das Buch war wie die ersten Chroniken sehr schön unvollständig. Aber das ist eben der Stil des Buches und man kann die Geschichten rundherum alle nachlesen. Interessant finde ich den Übergang in das neue Zeitalter und bin schon sehr neugierig, wie es da weitergeht. ��