Der Leuchtturm von Dafada

Es gab Unfälle, dann verschwanden Soldaten und schließlich kam auch ein Wagen mit Versorgungsgütern nicht mehr zurück. Was geht vor beim Leuchtturm von Dafada?

Die Abenteurer haben gerade ein Schiff angezahlt und brauchen Geld, um sich das Schiff auch wirklich leisten zu können. In Shamala sind immer noch einige gut bezahlte Aufträge ausgeschrieben: die Vermissten von Ipshi, ein Monster in Niut und der Leuchtturm an der Südküste; Sie entscheiden mit dem Leuchtturm zu beginnen. Doch schon der Weg dorthin ist nicht ganz so ungefährlich wie man ihnen erzählt hat
Mehr lesen…

Gefährliche Froschwesen

Die Gefährten haben das Minendorf Lerise erreicht. Dort hören sie von Vermissten, von Monsterplagen und von Schrecken in der Mine. Sie wollen als Erstes die vermissten Soldaten suchen und müssen sich dafür tief in das Gebiet der gefährlichen Froschwesen vorwagen.
Mehr lesen…

Endlich Zivilisation!

Zwei Wochen sind die Gefährten durch die Hölle gewandert, von einer Gefahr in die nächste gestolpert. Und dann – endlich zurück auf Korsalim – sind sie in einem gefährlichen Dschungel gelandet. Tagelang haben sie sich durch das Dickicht gekämpft, Hunger und Moskitos haben an ihnen genagt. Doch dann endlich taucht vor ihnen Zivilisation auf: eine Hafenstadt, Schiffe, Plantagen! Mehr lesen…

Gefangen in der Hölle

Die Abenteurer wurden durch ihren vermeintlichen Tod in die Hölle gerissen. Sie wissen nicht genau was passiert ist oder wo genau sie sich befinden. Und so irren sie durch eine Steinwüste voller Rauch und Lava. Da fliegen einige Teufel über sie hinweg. Und die haben einen Gefangenen dabei.
mehr lesen…

Seit heute ist auch eine neue Buchrezension online: Avatar – Herr der Elemente – Der Aufstieg von Kyoshi und Der Schatten von Kyoshi. Lest hier, wie mir die beiden Bücher gefallen haben.

Und ich freue mich sehr, denn heute ist ein weiteres Produkt in meiner Sammlung auf Englisch auf der DMGuild erschienen. „Arena of mad Kobolds“ ist die Übersetzung der verrückten Kobold-Arena und ich freue mich diese witzige Arena mit noch mehr Leuten teilen zu können. Nähere Infos dazu findet ihr hier.

Tragödie auf Burg Gurlach

Die Abenteurer sind in die Ruinen der Burg Gurlach vorgedrungen, doch dort begegnete ihnen etwas, womit sie nicht gerechnet hatten. Es kam zu einem tragischen Schicksalsschlag.
Lest hier (Abenteuer in Korsalim 1), wie es den furchtlosen Gefährten ergangen ist.

Außerdem ist seit heute meine Rezension zur DSA Hörspielreihe von WinterZeit Audiobooks online. Spannung, Dämonen und verfluchtes Gold in Aventurien – dies alles und mehr gibt es da zu hören.

Viel Spaß!

Sumpf des Vergessens

Endlich geschafft! Die kurze DnD Kampagne „Sumpf des Vergessens“ ist fertig und online! Hier ein kurzer Text dazu:

Ein dunkler Sumpf voller Geheimnisse, vergessen und unbeachtet von der Welt. Und genau dort stranden die zukünftigen Helden! Werden sie einige Geheimnisse aufdecken? Werden sie die düstere Geschichte des Sumpfes erfahren? Aber vor allem: werden sie den Sumpf des Vergessens überleben und ihn als wahre Abenteurer verlassen?

Mehr Informationen

So beginnt „Sumpf des Vergessens“

„Langsam wachst du aus einem dunklen Traum auf. Du merkst wie angestrengt du atmest. Aber zum Glück kannst du atmen, in deinem Traum bist du nämlich ertrunken. Langsam beruhigt sich deine Atmung und du bemerkst, dass du schon eine ganze Weile auf eine Zimmerdecke aus Holz über dir starrst. Die Decke ist einfach gearbeitet und nicht verputzt. Du siehst eine Fliege herumkrabbeln. Neben dir hörst du Atemzüge und als du dich umsiehst, siehst du Betten neben dir in denen einige Leute liegen. Auch du liegst in einem Bett. Da fällt dir mit einem Mal der Sturm wieder ein und erschrocken richtest du dich auf. Bei dieser raschen Bewegung beginnt sich der Raum zu drehen und du sinkst stöhnend zurück auf das Kissen. Dein Schmerzenslaut weckt die anderen Schläfer, doch du bist in Gedanken noch beim Schiff und dem heftigen Sturm. Die Erinnerung daran ist genauso zerrissen, wie es das Segal war. Und da war diese eiskalte Welle, die die dich gepackt und hochgehoben hatte. Die Welle, die dich vom Schiff fortriss. Dann war da nur mehr Dunkelheit.
Da öffnet sich die Tür in den Raum und eine menschliche Frau mittleren Alters kommt mit einer Schüssel und einem Krug herein. Sie hat ein mondförmiges Gesicht, einfache grüne und weiße Kleidung an und lächelt freundlich.“

Der „Sumpf des Vergessens“ ist ein Szenario für neue Gruppen. Darin werden Charaktere im open-world-Prinzip (kleine Welt, sprich nur der Sumpf) ihre ersten Schritte als Abenteurer machen und ihre ersten Heldentaten vollbringen.

System: Dungeons & Dragons 5te Edition
Sprache: deutsch
Charakterstufen: 1-3 (man verlässt den Sumpf auf Stufe 4)
Spielzeit: mindestens 4 Sessions (3-4 Stunden pro Session, meine erste Gruppe war 8 Sessions dort unterwegs)
Erscheinungstermin: voraussichtlich Ende Oktober 2020 auf der DMGuild